Physiotherapie

physiotherapie045Physiotherapie bewirkt, dass Fehlstellungen korrigiert, Muskeln gezielt gelockert und gekräftigt, sowie natürliche Bewegungsmechanismen erhalten, oder auch wiederhergestellt werden.

Die geschieht durch manualtherapeutische Anwendungen (Gelenksmobilisationen, Muskeldehnungen,…), physikalische Maßnahmen (Laser, Elektrotherapie,…) und gezielte Kräftigungsübungen.

Das Ziel dieser Therapieform ist es Schmerzzustände zu beseitigen und Menschen nach Krankheit oder Verletzung wieder in den Alltag zurückzuführen. Weiters versucht der Therapeut Bewegungsabläufe zu optimieren, um so präventiv Folgeschäden vorzubeugen.

Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie ist ein eigenständiger Bereich innerhalb der Physiotherapie. Zielgruppe ist vom Spitzensportler bis zum aktiven Freizeitsportler während der Aufbauphase, des Trainings oder in der Rehabilitation nach Verletzungen oder Operationen.

Ziel ist es, durch die Anwendung verschiedener aktiver und passiver Maßnahmen die momentane Leistungsfähigkeit des Sportlers zu optimieren bzw. diesen nach Verletzungen oder Operationen wieder an seine individuelle Leistungsgrenze heranzuführen.

 

Dies wird durch eine aktive Kooperation zwischen Arzt, Trainer, Sportler und Therapeuten gefördert.

Trainingstherapie

Der Schwerpunkt der  Trainingstherapie liegt in der Verbesserung der Belastungstoleranz der verschiedenen Gewebestrukturen wie Muskeln, Sehnen Bänder, Knochen und Knorpel.

Durch ein „funktionelles Krafttraining“ kommt es zur Optimierung der Muskel- und Gelenksfunktion – und eben nicht zu einer isolierten und wenig zielgerichteten Maximierung der Muskelkraft.

Ein perfekt angepasstes Koordinationstraining ist hierfür im gleichen Maße wichtig. Es kommt zu einer Harmonisierung von Bewegungsabläufen sowie zu einer Verbesserung des Zusammenspiels und Zusammenwirkens von Muskeln und Muskelketten.